audit-net.net

Entwurf der IIA Standards 2008 zur Kommentierung veröffentlicht

Überarbeitung der Grundlagen für die berufliche Praxis der Internen Revision (IIA-Standards) 

Hintergrund 

Eine überarbeitete Struktur der Grundlagen für die berufliche Praxis der Internen Revision (IIA Professional Practices Framework, PPF) wurde im Juli 2007 vom Board of Directors des IIA genehmigt.

Ziele

Das neue International Professional Practices Framework (IPPF) des IIA soll insbesondere klarer und handhabbarer sein. Das IIA IPPF 2008 soll die den Berufsstand verändernden, aktuellen Entwicklungen unterstützen und die Positionierung des IIA als globaler Standardsetter unterstreichen.

Kommentierungsphase Q1/2008

Das Kernelement des neuen IPPF, die Internationalen Standards für die berufliche Praxis der Internen Revision (Standards), wurde in 2007 überarbeitet und Anfang Januar 2008 zur Kommentierung veröffentlicht.

   Kommentare können bis zum 31. März 2008 eingereicht werden.  > link

Was ändert sich?

Wesentliche Änderung sind - neben kleineren Anpassungen der Standards für die berufliche Praxis der Internen Revision - die aus den vorhandenen Praktischen Ratschlägen und aktuellen, global anerkannten Best Practices der Internen Revision hinzugefügten sogenannten Interpretationen.

Wesentliche vorgeschlagene Änderungen an den Standards 

In den Standards wurde der Ausdruck "should" durchgängig mit "must" ersetzt; dadurch erübrigt sich die bisher in diesem Sinne im Glossar enthaltene Klarstellung des Begriffes "should".

Attributstandards (Attribute Standards): Eine von Art und Umfang her aktuellen Best Practices entsprechende Interaktion des Chief Audit Executive (d.h. des Revisionsverantwortlichen) mit dem Leitungsorgan (Board) wird beschrieben. Materielle Abweichungen von den Berufsgrundlagen (Standards) sollen von der Internen Revision explizit berichtet werden. Es wird vorgeschlagen, die Revisionsleitung gegenüber der Leitung explizit zur Unabhängigkeit Stellung nehmen zu lassen.

Im Bereich der Performancestandards (Performance Standards) wird konkreter als bisher auf die Schnittstellen und Problemfelder Risikomanagement, Fraud und IT-Governance hingewiesen. Darüber hinaus wurde die Zuordnung einiger Detailthemen geändert.

Neu hinzugekommene Interpretationen 

Die für das IIA IPPF vorgesehen Interpretationen von Attributstandards beziehen auf Aspekte der Unabhängigkeit, Fachkompetenz und Qualitätsmanagement der Internen Revision. Die Performance Standards sind an einigen Stellen um knappe Angrenzungen und Klarstellungen ergänzt.

Die den Standards bisher hinzugefügten Interpretationen sind keine detaillierte Wiedergabe der bestehenden Praktischen Ratschläge (IIA Practice Advisories), sondern eine erfreulich knappe Konkretisierung einzelner Kernpunkte.

Mehr Informationen 

Auf der Website des IIA können Sie weitere Details lesen und ihre Kommentare zum IIA IPPF Exposure Draft abgeben > link

Aktuelles

Im Oktober 2008 hat das IIA die ab 1. Januar 2009 geltenden Standards veröffentlicht.

IIA IPPF 2009

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen